Airbnb zieht gegen Partygänger in den Krieg, die sich nicht an die Regeln halten

Airbnb ist entschlossen, jeden daran zu hindern, in seinen Mietwohnungen zu feiern. Nachdem die Plattform 2019 ihre Beschränkungen verhängt hatte, führt sie nun ein Tool ein, das Benutzerprofile analysiert, um das Risiko von Regelverstößen zu ermitteln. Wenn der Algorithmus einen potenziellen Partygänger erkennt, kann der Partygänger die Unterkunft nicht buchen.

Airbnb hat uns 2019 gewarnt: Ab sofort werden seine Mieten streng kontrolliert. Im selben Jahr starben mehrere Menschen bei Partys, die speziell für diesen Anlass in reservierten Gebäuden organisiert wurden. Angesichts der Kontroverse reagierte die Plattform, indem sie die Veröffentlichung dieser Art von Eigentum, auch bekannt als „Partyhouse“, untersagte. Im Jahr 2020 verbot das Unternehmen dann mit einer Reihe von Maßnahmen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie die Organisation von Veranstaltungen endgültig.

Doch einer von Vivint im vergangenen Monat durchgeführten Umfrage zufolge feiert jeder fünfte Nutzer weiterhin auf Airbnbs. Das Unternehmen ist sich dessen durchaus bewusst und bereitet insgeheim seine Antwort vor. Heute kündigt das Unternehmen in einem Blogbeitrag die Implementierung eines neuen Tools in den Vereinigten Staaten und Kanada an, das in der Lage ist, “gefährdete” Benutzer zu erkennen. Übersetzung: Diejenigen, die eine Miete buchen, nur um Partys zu veranstalten.

Airbnb wird Sie daran hindern, in seinen Mietwohnungen zu feiern

Dieser “Anti-Party”-Algorithmus analysiert dann verschiedene Benutzerdaten, bevor der Benutzer seine Reservierung vornimmt. Er verlässt sich also auf die erhaltenen Kommentare, seine Langlebigkeit auf der Plattform, die Dauer seiner Reise, die Entfernung von seinem Zuhause oder die Dauer seiner Reise, um zu bestimmen, ob das gewünschte Mietobjekt als Partylocation dienen wird oder nicht. . Wenn der Algorithmus dies für richtig hält, wird die Reservierung abgelehnt.

Zum gleichen Thema – Airbnb: SACEM beansprucht Urheberrechte von Eigentümern, aber Sie müssen nicht bezahlen

Der Benutzer wird jedoch nicht ohne Option gelassen. Wenn letzterer beispielsweise ein ganzes Objekt buchen möchte, dies dem Algorithmus aber suspekt erscheint, schlägt letzterer vor, sich stattdessen für ein Zimmer bei den Einheimischen zu entscheiden. „Eine ähnliche Version dieses Systems wird seit Oktober 2021 in Australien getestet, wo es sich als sehr effektiv erwiesen hat.“berichtete Airbnb, das einen Rückgang der Vorfälle mit unbefugten Personen in den betroffenen Gebieten um 35 % meldete.

Leave a Reply

Your email address will not be published.